• .
    Mais informações

    Relatórios de analistas

    Blog

    Brochures

    Checklist

    Casos de sucesso

    Datasheets

    Aprender

    eBooks

    Infografias

    Notícias

    White Paper

    Contacto

    Seminários on-line

    Eventos

    Comércio autónomo

    ESG

    Sobre nós

    Plataforma JAGGAER One

    Carreiras

    Conformidade e Segurança

    Casos de sucesso

    Support

    Partner Marketplace

    Torne-se um parceiro

    Por indústria

    Educação

    Fabricação

    Energia y Utilidades

    Serviços Financeiros

    Cuidados de saúde

    Ciências da Vida e Farmacêutica

    Por indústria

    Retalho

    CPG

    Setor público

    Transporte e Logística

    Por função

    Compras

    Finanças

    Tecnologia da Informação

    Cadeia de fornecimento

    Por necessidade

    IA em compras

    Redução de custos

    Aquisição Direta

    ESG

    Integração com outros sistemas empresariais

    Rentabilidade das compras

    Otimização de fornecimento

    Visibilidade das despesas

    Cumprimento dos fornecedores

    Aprender

    Informes de analistas

    Blog

    Brochures

    Checklist

    Casos de éxito

    Datasheets

    Aprender

    eBooks

    Infografías

    Noticias

    White Paper

    Contacto

    Webinars

    Eventos

    Comercio Autónomo

    ESG

    Acerca de

    Plataforma JAGGAER One

    Carreras

    Cumplimiento y seguridad

    Historias de éxito

    Soporte

    Partner Marketplace

    Conviértete en partner

    Por industria

    Educación

    Manufacturing

    Energía y Utilities

    Servicios financieros

    Sanidad

    Farmacéutico y Ciencias de la vida

    Por industria

    Retail

    Bienes de consumo envasados

    Sector Público

    Transporte y Logística

    Por función

    Compras

    Finanzas

    Tecnologías de la información

    Cadena de suministro

    Por necesidad

    IA en compras

    Reducción de costes

    Compras directas

    Criterios ESG

    Integración con otros sistemas empresariales

    Rentabilidad de compras

    Optimización de compras

    Visibilidad del gasto

    Compliance de Proveedores

    Scopri di più

    Analyst Reports

    Blog

    Brochure

    Checklists

    I nostri clienti. Storie di successo

    Datasheets

    Imparare

    eBooks

    Infographics

    News

    White Paper

    Contattaci

    Webinar

    Eventi

    Autonomous Commerce

    ESG

    Chi siamo

    La piattaforma JAGGAER One

    Lavora con noi

    Compliance & Security

    Storie di successo

    Servizio Clienti

    Partner Marketplace

    Diventa Partner

    Per settore

    Education

    Manufacturing

    Energy and Utilities

    Financial Services

    Healthcare

    Life Sciences and Pharmaceuticals

    Per settore

    Retail

    Consumer Packaged Goods (CPG)

    Settore pubblico e regolamentato

    Trasporti e logistica

    Per funzione

    Procurement

    Finance

    IT

    Supply Chain

    Per necessità

    AI nel Procurement

    Riduzione dei costi

    Direct Procurement

    Obiettivi ESG

    Integrazione nell'ecosistema aziendale

    Procurement Profitability

    Sourcing Optimization

    Spend Visibility

    Supplier Compliance

    Success stories

    Service client

    Erfolgsgeschichten

    Kundensupport

    Lernen

    Analyst Reports

    Blog

    Broschüren

    Checklisten

    Kundenerfolgsgeschichten

    Datenblätter

    Lernen

    E-Books

    Infografiken

    Nachricht

    Whitepaper

    Verbinden

    Webinare

    Veranstaltungen

    Autonomous Commerce

    ESG

    Über uns

    Die Platform

    Karriere

    Compliance und Sicherheit

    Partner Marketplace

    Partner werden

    Nach Branche

    Bildungswesen

    Fertigende Unternehmen

    Energie und Versorgung

    Finanzdienstleistungen

    Gesundheitspflege

    Biowissenschaften und Pharmazeutik

    Nach Branche

    Einzelhandel

    Consumer Packaged Goods (CPG)

    Öffentlicher Sektor

    Transport und Logistik

    Nach Rolle

    Beschaffung

    Finanzen

    Informationstechnologie

    Lieferkette

    Nach Bedarf

    KI im Einkauf

    Kostenreduzierung

    Direkter Einkauf

    ESG-Ziel

    Integration in die Geschäftssystemlandschaft

    Beschaffungsrentabilität

    Beschaffungsoptimierung

    Ausgabentransparenz

    Lieferanten-Compliance

    Marketplace des partenaires

    Devenir un partenaire

    Ressources utiles

    Rapports d'analystes

    Blog

    Brochures

    Checklist

    Témoignages de nos clients

    Datasheets

    Learn

    eBooks

    Infographies

    Actualités

    Livres blancs

    Nous rencontrer

    Webinaires

    Événements

    Commerce autonome

    ESG

    À propos

    La plateforme

    Emplois

    Conformité et sécurité

    Par industrie

    Éducation

    Fabrication

    Énergie et Utilities

    Services financiers

    Santé

    Sciences de la vie et produits pharmaceutiques

    Par industrie

    Retail

    Consumer Packaged Goods (CPG)

    Secteur public

    Transport et logistique

    Par département

    Achats

    Finance

    Informatique

    Supply Chain

    Par besoin

    L'IA dans les achats

    Réduction des coûts

    Achats directs

    Objectif ESG

    Intégration dans le paysage des systèmes d'entreprise

    Rentabilité des achats

    Optimisation du Sourcing

    Visibilité des dépenses

    Conformité des fournisseurs

    Learn

    Analyst Reports

    Blog

    Brochures

    Checklists

    Customer Success Stories

    Datasheets

    Learn

    eBooks

    Infographics

    News

    White Paper

    Connect

    Webinars

    Events

    About

    ESG

    Autonomous Commerce

    JAGGAER One Platform

    Careers

    Compliance & Security

    Success Stories

    Customer Support

    Partner Marketplace

    Become a Partner

    By Industry

    Education

    Manufacturing

    Energy and Utilities

    Financial Services

    Healthcare

    Life Sciences and Pharmaceuticals

    By Industry

    Retail

    Consumer Packaged Goods

    Public Sector

    Transportation and Logistics

    By Role

    Procurement

    Finance

    IT

    Supply Chain

    By Need

    AI in Procurement

    Cost Reduction

    Direct Procurement

    ESG Goal

    Integration into Business System Landscape

    Procurement Profitability

    Sourcing Optimization

    Spend Visibility

    Supplier Compliance

    Blog

    Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) – Ein Überblick

    ESG | LKSG | Riskmanagement

    Das Thema Nachhaltigkeit wird immer drängender – auch im Einkauf und seinen Lieferketten. Entsprechend haben Bundestag und Bundesrat das neue Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) beschlossen. Die meisten Unternehmen werden damit rechtlich verpflichtet, ihre Bereiche Compliance, Einkauf und Vertragsgestaltung anzupassen und zu aktualisieren. Das LkSG tritt am 01. Januar 2023 in Kraft – und so können Sie sich darauf vorbereiten. (Link zur ESG-Checkliste)  

    Was genau bedeutet das Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz? Und wer ist betroffen? Schauen wir uns das einmal genauer an.  

     Welche Unternehmen sind betroffen? 
    Ab dem 01. Januar 2023 trifft es auf Unternehmen zu, die … 

    • … ihre Hauptverwaltung, ihren Verwaltungssitz oder Ihren satzungsmäßigen Sitz im Inland mit mindestens 3.000 Arbeitnehmern haben. 
    • … die in einer Zweigniederlassung im Inland mindestens 3.000 Arbeitnehmer beschäftigen. 

     Ab dem 01. Januar 2024 trifft es auf Unternehmen zu, die… 

    • … ihre Hauptverwaltung, ihren Verwaltungssitz oder Ihren satzungsmäßigen Sitz im Inland mit mindestens 1.000 Arbeitnehmern haben. 
    • … die in einer Zweigniederlassung im Inland mindestens 1.000 Arbeitnehmer beschäftigen. 

    Hinweis: Bei der Berechnung der Arbeitnehmerzahl der Konzernmutter werden auch konzernangehörige Gesellschaften berücksichtigt. Leihmitarbeiter mit einer Einsatzdauer von mehr als sechs Monaten werden ebenfalls mitgezählt. 

     Was bedeutet das Gesetz für Unternehmen, die weniger Arbeitnehmer haben? 
    Diese Unternehmen können zumindest mittelbar vom Lieferkettengesetz betroffen sein. Denn sobald sie Teil einer Lieferkette sind, müssen sie die Einhaltung der Menschenrechte gewährleisten. Notwendige Maßnahmen wie die Verwendung eines Verhaltenskodex haben direkten Einfluss auf Zulieferer. Die unmittelbar betroffenen Unternehmen sind dabei auf deren Unterstützung angewiesen und sollten sich entsprechend vertraglich absichern. Das gelingt beispielsweise in Form von Informationspflichten im Rahmen einer Risikoanalyse. 

    Welche Ziele werden mit dem Lieferkettengesetz verfolgt? 
    Unternehmen, die vom Lieferkettengesetz betroffen sind, sollen sicherstellen, dass es sowohl im eigenen Geschäftsbereich als auch in der Lieferkette nicht zu Menschenrechtsverletzungen kommt. Im eigenen Geschäftsbereich ist jede Tätigkeit zur Erstellung und Verwertung von Produkten und zur Erbringung von Dienstleistungen erfasst – ganz gleich ob diese Tätigkeit an einem in- oder ausländischen Standort geschieht.  

    Wichtig zu wissen: Neben dem eigenen Geschäftsbereich gehören vor allem unmittelbare Zulieferer zur Lieferkette. Wenn also ein Unternehmen bei mittelbaren Zulieferern mögliche Menschenrechtsverletzungen beobachtet oder Verstößen gegen Umweltpflichten erkennt, muss dort eine Risikoanalyse sowie Präventiv- und Abhilfemaßnahmen durchgeführt werden. Das Gesetz definiert aber allein eine sogenannte Bemühenspflicht – und weder eine Erfolgspflicht noch Garantiehaftung. 

    Wie definiert das Lieferkettengesetz Menschenrechte? 
    Für die im Gesetz festgehaltenen Menschenrechte bilden die international anerkannten Abkommen – insbesondere die ILO-Kernarbeitsnormen – die Grundlage. Das Lieferkettengesetz fasst folgende menschenrechtliche Risiken zusammen: 

    • Kinder- und Zwangsarbeit 
    • Sklaverei 
    • Missachtung von Arbeitsschutzpflichten 
    • Koalitionsfreiheit 
    • Ungleichheit 
    • Vorenthalten eines angemessenen Lohns 
    • bestimmte menschen-rechtsrelevante Umweltverschmutzungen 
    • Landentzug 
    • Folter 
    • grausame, unmenschliche oder erniedrigende Behandlung 

    Der Bereich Umwelt findet im Gesetz an zwei Stellen Berücksichtigung.  

    • Umweltschädigungen haben häufig Menschenrechtsverletzungen zur Folge.  
    • Sorgfaltspflichten der Unternehmen umfassen immer umweltbezogene Pflichten. Diese ergeben sich aus dem Minamata-, PoPs- und Basler-Übereinkommen. 

    Unternehmensaufgaben sind unter anderem abhängig von diesen Faktoren:  

    • Art und Umfang der Geschäftstätigkeit 
    • Einflussvermögen des Unternehmens auf den unmittelbaren Verursacher 
    • der zu erwartenden Schwere der Verletzung 
    • Umkehrbarkeit der Verletzung 
    • Wahrscheinlichkeit des Verletzungseintritts 
    • Art des Verursachungsbeitrags 

    Folgende Maßnahmen müssen Unternehmen ergreifen: 

    • Einführung eines angemessenen bzw. Anpassung des bestehenden Risikomanagements  
    • Verabschiedung einer sogenannten Grundsatzerklärung für die Menschenrechtsstrategie zur Einhaltung der menschenrechtlichen und umweltbezogenen Sorgfaltspflichten in der Lieferkette 
    • Neudefinierung bzw. Überprüfung – basierend auf der Risiko-Analyse – der Präventions- und Abhilfemaßnahmen (u.a. Lieferantenauswahl und Lieferantenkontrolle, die Durchführung von Schulungen, nachhaltige Vertragsgestaltung) 
    • Schriftliche Festlegung, Implementierung und Veröffentlichung eines Beschwerdemechanismus für das Beschwerdeverfahren 
    • Jährliche Dokumentations- und Berichtspflichten über menschenrechtsbezogene Sorgfaltspflichten 

    Durchsetzung & Kontrolle des Lieferkettengesetz 
    Aus dem Lieferkettengesetz ergeben sich weitreichende Eingriffsbefugnisse der zuständigen Behörde zur Durchsetzung der Menschenrechtsstandards. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) kann auf Antrag von jeder an der Lieferkette betroffenen Person oder von Amts wegen eingreifen und dem jeweilige Unternehmen Maßnahmen zur Einhaltung der Menschenrechtsstandards vorschreiben. Darüber hinaus können Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen von einem Betroffenen die Ermächtigungen zur Prozessführung erteilt bekommen. 

    Welche Sanktionen drohen Unternehmen bei Verstößen? 

    • Bußgelder: Bei Verstößen gegen Sorgfalts- und Berichtspflichten drohen – abhängig von Art und Schwere – Strafen bis zu acht Millionen Euro. Bei Missachtung der Einleitung von Abhilfemaßnahmen bzw. zur Umsetzung eines entsprechenden Abhilfekonzepts bei einem unmittelbaren Zulieferer erhalten Unternehmen, die ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 400 Millionen Euro haben, eine Geldstrafe in Höhe von zwei Prozent ihres durchschnittlichen Jahresumsatzes. 
    • Ausschluss von öffentlichen Ausschreibungen bis zu drei Jahren. 
    • Zivilrechtliche Haftungserweiterungen sieht der Gesetzentwurf nicht vor, jedoch kann eine Haftung nach den allgemeinen Grundsätzen im deutschen Recht – insbesondere Verkehrssicherungspflichten – nicht ausgeschlossen werden. 
    • Eine Erweiterung der internationalen Geltung sieht der Entwurf nicht vor. Deswegen: Tritt der Schaden in einem anderen Land ein, findet dessen Recht Anwendung und nicht das Lieferkettensorgfaltspflichtgesetz. 

     Erfahren Sie mehr zu dem Thema von HuZ und JAGGAER in dem Video: Gut gewappnet für das LKSG

    Additional Resources

    Maturity Assessment

    Take this quick Autonomous Commerce Maturity Assessment now to identify your maturity stage and the next steps to take in your journey.