TÜV SÜD digitalisiert seinen globalen
Source-to-Contract Prozess

Procurement Compass

„Für uns war es wichtig, eine flexible Lösung zu haben, die den gesamten Source-to-Contract-Prozess abdeckt und eine einfache Usability bietet. Gemeinsam mit JAGGAER haben wir nicht nur unsere globalen Prozesse standardisiert und optimiert, sondern auch von der langjährigen Branchenexpertise profitiert .“

Thomas Sjöberg, Leiter Governance, Analytics und Operations Procurement,

TÜV SÜD-Gruppe.

Die Anforderung

Im Zuge der zunehmenden Globalisierung und Digitalisierung sind die Dienstleistungen von TÜV SÜD heute wichtiger denn je. In den wachsenden Volkswirtschaften der Welt ist das Unternehmen ein wichtiger Partner für Sicherheits- und Nachhaltigkeitslösungen. Um der wachsenden Nachfrage weiterhin gerecht zu werden entwickelt sich das Unternehmen stetig weiter. Dies birgt für die Einkaufsorganisation des Unternehmens sowohl Chancen als auch neue Herausforderungen.
Die Beschaffung bei TÜV SÜD ist in Shared-Service-Organisationen unterteilt, die ihre Dienstleistungen regional und bereichsübergreifend auf globaler Ebene anbieten. Es gibt 70 Einkäufer, die in 15 Serviceorganisationen in Nordamerika, Südamerika, Europa, Asien, Afrika und dem Nahen Osten tätig sind. Die größte Beschaffungsorganisation befindet sich in Deutschland. Die Global Commodity Manager überwachen die weltweite Beschaffung von Dienstleistungen, Marketing, Logistik und IT sowie MRO und Investitionen. Sie arbeiten eng mit den regionalen Einkäufern zusammen, um die globalen Anforderungen bei größeren Sourcing Events zu konsolidieren und stellen dadurch bessere Konditionen und höhere Einsparungen für das gesamte Unternehmen sicher.
Der Vergleich von Angeboten und Preisen war auf globaler Ebene schwierig, da die erforderlichen Daten nicht zentral verfügbar waren und manuell von regionalen Einkäufern gepflegt wurden. Diese mangelnde Transparenz führte zu Ressourcen-Engpässen und geringen Einsparungsmöglichkeiten für das Beschaffungsteam. Darüber hinaus war eine globale und transparente Beschaffung aufgrund fehlender globaler Standardisierung und fragmentierter Prozesse eine Herausforderung. TÜV SÜD erkannte die Notwendigkeit einer Einkaufslösung, mit deren Hilfe sie ihre globalen Source-to-Contract Prozesse standardisieren und die Transparenz erhöhen könnten.

Jetzt downloaden

Erreichter Nutzen mit JAGGAER

  • 360°-Ansicht des gesamten Source-to-Contract Prozesses
  • Strukturierte und standardisierte globale Prozesse für die Beschaffung und das Lieferantenmanagement
  • Verbesserte Zusammenarbeit zwischen zentralen und dezentralen Beschaffungsorganisationen
  • Effizientere und globale Bündelung der Bedarfe
  • Verbesserte Datenqualität und mehr Transparenz in der gesamten Organisatio
hands presenting illustration of light bulb with brain inside

Die Lösung

Um diese Ziele zu erreichen, entschied sich TÜV SÜD dafür, die Lösung von JAGGAER zu implementieren und damit den Source-to-Contract Prozess mit den Lösungen Supplier Value Management, Sourcing, Savings Management, Vertragsmanagement und Analytics vollständig zu digitalisieren. Die Plattform wurde als erstes in Deutschland implementiert und anschließend erfolgreich in den regionalen Shared-Service-Centers von TÜV SÜD ausgerollt. Mittlerweile sind 3.000 strategischen Zulieferer von TÜV SÜD an die JAGGAER-Plattform angebunden. Mit dem Lieferantenmanagement von JAGGAER erhält TÜV SÜD eine umfassende 360°-Ansicht des gesamten Beschaffungsprozesses. Das Unternehmen verzeichnete sowohl bei Lieferanten als auch bei Einkäufern eine hohe Nutzer-Akzeptanz. Thomas Sjöberg, Leiter Governance, Analytics und Operations Procurement, schätzt die Usability der Lösung und stellt fest, dass die Einkäufer den Mehrwert der neuen Einkaufslösung schnell erkannt haben. Durch die Unterstützung im täglichen Arbeitsalltag bleibt den Einkäufern mehr Zeit für strategische Aufgaben.

„Für uns war es wichtig, eine flexible Lösung zu haben, die den gesamten Source-to-Contract-Prozess abdeckt und über eine einfache Usability verfügt. Gemeinsam mit JAGGAER haben wir nicht nur unsere globalen Prozesse standardisiert und optimiert, sondern auch von der langjährigen Branchenexpertise profitiert“, erklärt Thomas Sjöberg. Die Vereinheitlichung der weltweiten Beschaffungsprozesse von TÜV SÜD, die von der Lieferantenqualifizierung über die Lieferantenentwicklung bis hin zum Auktionsmanagement und dem RFx-Prozess reicht, hat die Beschaffungsorganisation des Unternehmens erheblich vorangebracht.
„Die gesamte Beschaffungsorganisation profitiert von standardisierten Prozessen und mehr Transparenz. Mit diesem Tool sehen unsere Einkäufer und unsere Global Commodity Manager auf einen Blick, welche Anfragen derzeit offen sind, und können globale Anforderungen leichter bündeln. Unser Team kann voneinander lernen und noch besser zusammenarbeiten, wodurch strategische Entscheidungen besser getroffen werden können“, sagt Florian Nöske, Projektmanager Procurement Governance bei TÜV SÜD.

Die erfolgreiche Implementierung der JAGGAER-Lösung hat die Grundlage für zukünftige Digitalisierungsprojekte bei TÜV SÜD geschaffen. Die geplante Einführung von Analytics im Jahr 2019 wird voraussichtlich die Transparenz noch weiter verbessern. Dadurch können Einkäufer auf wichtige und vor allem auf aktuelle KPIs und Informationen von Lieferantenleistungen direkt im Dashboard des Tools zugreifen.

 

Die TÜV SÜD Group

TÜV SÜD bietet ein umfassendes Portfolio an Zertifizierungs-, Prüfungs- und Beratungsdienstleistungen für unterschiedliche Branchen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten weltweit für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how.

Jetzt downloaden