Treiber für Risiko- und Compliance-Strategie: Spielwende in der Beschaffung im Finanzwesen

Die Herausforderung verstehen…

Risiken können für Ihre Organisation heute überall lauern. Beschaffungsprozesse und die damit einhergehenden Lieferantenbeziehungen sind dabei keine Ausnahme. Früher einmal konnte man sich auf interne Kontrollmechanismen verlassen, mit denen unorthodoxe Ausgaben in Zaum gehalten werden konnten, und auf einfache Due Diligence im Rahmen des Sourcing, um potenzielle Risiken von Lieferantenseite zu erkennen. Mittlerweile reicht es jedoch nicht mehr aus, sich auf Risikomaßnahmen zu verlassen, die primär darauf fokussiert sind, die finanzielle Stabilität der Lieferanten zu beurteilen und Versicherungszertifikate einzuholen. Neue Risiko- und Compliance-Regeln wie OCC 2013-29, der Bribery Act 2010, der Foreign Corrupt Practices Act (Gesetz zur Bekämpfung internationaler Bestechung) und die Auswirkungen von Lieferantenverhalten auf den Ruf einer Marke haben das Spiel gewendet, weil sich das Risikoprofil der Lieferantenbeziehungen nun sichtlich erweitert hat.

 

Sie können hier das Whitepaper downloaden. Damit können Sie:

  • die Leistung Ihres eigenen internen und externen P2P-Risikomanagements beurteilen
  • Strategien und Prozesse definieren, um Risikoquellen zu erkennen und vorherzuahnen
  • Pläne für die aufsichtsbehördliche Compliance implementieren
  • die finanziellen und Reputationsrisiken für Ihre Organisation minimieren